Ich mach Pause.

Hängematte, Eis und Musik? Fernsehen, Sessel und Bier? Oder vielleicht Kaffee, Milch und Zucker? Wie verbringst du deine Pausen am liebsten? Egal, wie die Pausen gestaltet sind – ohne sie geht es nicht. Pause machen ist out? Das finden wir nicht. Wer ohne Unterlass arbeitet, macht sich doch nur selbst kaputt. Chillen ist wichtig, auch wenn das viele Leute vielleicht anders sehen. Denn wer Pause macht, wird oft wenig schmeichelhaft als „fauler Sack“ oder, ein bisschen netter ausgedrückt, als „Faulpelz“ bezeichnet. Dabei hat Pause machen wenig mit Faulheit zu tun – im Gegenteil. Ohne eine Aufgabe, ohne die Schule oder unsere Arbeit könnten wir gar nicht Pause machen. Wovon denn auch? Pause und Arbeit gehören also untrennbar zusammen, genauso wie Eschdorf und das Kreative Jugendfest, wo sich in diesem Jahr alles um die Pause dreht.
Freust du dich auch mehr auf die Pause als auf die Arbeit? Dann komm doch zur schönsten Pause des Jahres, zum 24. Kreativen Jugendfest in Dresden-Eschdorf. Bei entspannender oder tanzbarer Live-Musik, am Lagerfeuer oder im Café kannst du mit den vielen anderen Besuchern eine ganz besondere Pause erleben.
Ich mach Pause. Und zwar vom 10. bis 12. September 2010 in Dresden-Eschdorf.

Bild: © Martsch / PIXELIO